Validierung von Bildungsleistungen in der Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung

Das Berufsbildungsgesetz bietet Erwachsenen die Möglichkeit, einen eidgenössischen Abschluss ohne formale Bildung zu erlangen, wenn sie den Nachweis erbringen, dass sie über die erforderlichen Kompetenzen verfügen. Dieses Verfahren wird Validierung von Bildungsleistungen genannt. Diese Möglichkeit besteht auch im Bereich der Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung. Auf Antrag des SBFI und mit der Zustimmung der KBSB koordiniert und begleitet das SDBB dieses Verfahren.

Ziele

  • Die Validierung von Bildungsleistungen in der BSLB verfügt über ein Eingangsportal.
  • Sie verfügt ebenfalls über ein effizientes Sekretariat und eine wissenschaftliche Begleitung.

Eingangsportal

Ein Eingangsportal stellt den interessierten Personen alle nötigen Informationen über das Validierungsverfahren zur Verfügung.

Organisationsstruktur

Neben dem Eingangsportal umfasst die Organisationsstruktur drei Ebenen:

  • die Experten, welche die Dossiers beurteilen;
  • die regionalen Validierungsorgane;
  • die Begleitgruppe, welche sich aus Vertretern der Kantone, der Fachverbände, der Bildungsinstitutionen  und des Bundes (SBFI) zusammensetzt.

Die Begleitgruppe beaufsichtigt das ganze Verfahren. Sie sorgt für einen einwandfreien Betrieb und die Aktualität des Verfahrens.

Qualität

Die Begleitgruppe gewährleistet die Qualität des Validierungsverfahrens.