Sprungbrett Logo

Noch tiefer in Bruno Fischers Welt

Bruno Fischer und seine faszinierende Laufbahn: Es wäre jammerschade, euch Bilder oder Facts vorzuenthalten, nur weil sie nicht im Heft Platz hatten. Hier kommt also mehr:

Das Original aus Ton...

Eine Bronzeskulptur formt Bruno Fischer zuerst aus Ton - das ist ja auch kein Wunder, schliesslich ist er gelernter Keramiker. Damit ist aber nur der erste von vielen Schritten geschafft.






...und das Zwischenstadium aus Wachs.

Um den Tonhund herum pflastert Bruno Fischer Silikon. Wenn dieses trocknet, hat er eine Form. Darin kann er flüssiges Wachs giessen. Nach dem Auskühlen entfernt er die Form - der Künstler hat einen Wachshund. Ihn übergibt Bruno Fischer nun einer Bronzegiesserei. Diese erstellt daraus eine feuerfeste Gussform - und darin wird dann endlich der Bronzehund gegossen.

Ungleiche Voraussetzungen

Ein Werk von Bruno Fischer zum Thema "Eigen- verantwortung": Egal, wie stark sich der Einzelne Mühe gibt: Am Anfang stehen ungleiche Voraus- setzungen. So wie diese Reiter hier: An der Tatsache, dass manche Tierarten schneller sind als andere, können auch sie wenig ändern.



Symbole der Macht

Schaut euch diese Figur genau an: Welche Symbole der Macht hat Bruno Fischer hier eingefügt?


























Zeitgeist I

Kennt ihr die Skulptur "Zeitgeist" auf dem grossen Tor vor dem Luzerner Bahnhof? Sie zeigt eine grosse Führerfigur, die aber von willigen Gehilfen flankiert ist. Zum Zeitgeist gehören beide dazu. Wie hier der hedonistische Autofahrer mit seinen beiden Bewunderern.



















Zeitgeist II

Sehr viel ernster ist dieser Zeitgeist: Auch der grosse Führer, Diktator oder Feldherr braucht seine Handlanger, die ihm aus Begeisterung oder Angst gehorchen.
Bruno Fischer hat eine ganze Serie dieser "Zeitgeiste" hergestellt.